Grüße von Elfe

„Hallo Frau  Söhnholz,

Wir möchten Ihnen im Anhang ein paar Bilder von Elfe senden und hoffen das Sie sich darüber freuen.

Sie hat sich prächtig entwickelt, hat inzwischen eine Schulterhöhe von 50 cm und wiegt 16,5 kg. Elfe bereitet uns sehr viel Freude, hat aber absolut den Schalk im Nacken. Inzwischen ist sie vollkommen stubenrein und gewöhnt sich auch langsam an die fremden Menschen die zu uns in die Werkstatt kommen. Die Begrüßung fällt zum Teil immer noch sehr stürmisch aus. Aber auch das wird sich noch geben. Letzte Woche waren wir das erstemal zum Friseur. Ich habe extra Leckerlies eingepackt um sie ab zu lenken und zu beruhigen, war aber gar nicht nötig. Sie stand 1,5 Std. völlig ruhig da, sodaß ich schon geglaubt hatte sie stände unter Schock. Aber alles ist gut. Das Bild Nr. 15 ist heute aufgenommen worden. Wie Sie anhand der Bilder sehen können sind Elfe und unsere Enkel ein Herz und eine Seele.

Also: Alles ist gut.

Wir melden uns bei Gelegenheit mal wieder. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles gute und ganz viel Gesundheit.

Liebe Grüße von Elfe und ihrer Familie

„Elegance“ macht ihrem Namen alle Ehre

Heute gibt es ein kleines Bilderrätsel für alle Laurentius-Freunde. Wer findet den Unterschied? Na? Lösung: Er besteht in 17 Tagen und einem Frisörtermin. Es scheint kaum zu glauben, aber alle Fotos zeigen Elegance (geb. 24.11.18) am 9. April und am 26. April 2019. Hat sie sich nicht schon zu einer wunderschönen kleinen Airedaledame entwickelt?

Ausflug in den Baumarkt

„Immer nur bei Sturm und Regen durch den Wald zu laufen, macht auf Dauer keinen Spaß „, dachten sich Dali, Edda, Elegance und Enjoy. Also schnappten sie sich das Airedalemobil und statteten Baumarkt und Zoofachgeschäft einen Besuch ab. Was es da alles zu bestaunen und zu riechen gab! Sogar ein kleiner Imbiss wurde gereicht. Ach ja, übrigens: Automatiktüren sind äußerst spannend! Besonders, wenn man darin sein Spiegelbild sieht.

Neues von Sinas Kindern

Heute ergreift „Elfe“ mal das Wort. Sie , vier Schwestern und ein Bruder suchen nämlich noch ein neues Zuhause.

Dali und Dusty testen ihr neues Spielzeug

Unsere beiden Jungs haben die Snack-Bälle entdeckt. Was für ein tolles Spielzeug! Man kann wunderbar damit herumtoben und diese netten Dinger spucken sogar Leckerchen aus. Und wenn nach der Tollerei noch ein paar liebevolle Hände zum Streicheln da sind, ist das Leben fast perfekt. Aber die Famlien fürs Leben müssen sich noch melden!

Sinas Kinder im Sonnenglück

Sinas Welpen kosten das herrliche Vor-Vor-Frühlingswetter in vollen Zügen aus. Wir durften sie dabei begleiten. Ach ja: Es warten noch immer ein paar Sonnenkinder auf nette Adoptiveltern.

Dali, Darwin und Dusty toben

Es ist inzwischen schon wieder einen Monat her, seitdem sich der D-Wurf von Ronja das letzte Mal gemeldet hatte. Seitdem haben die meisten Geschwister von Dali, Darwin und Dusty schon den Hof verlassen und treiben ihr Unwesen nun in ihren ganz eigenen Familien.

Auch wenn sie auf den Fotos superglücklich aussehen, würden sie sich noch mehr darüber freuen, auch ihre eigene Familie zu haben. Dort würden sie am liebsten den ganzen Tag mit ihren neuen Menschen draußen rumlaufen, um anschließend wie erschlagen im Körbchen zu schlafen. Dazwischen wird ein wenig gefressen und noch mehr geschmust. Das wäre was für die drei.

Denkt ihr zufällig darüber nach, euch einen vierbeinigen Glücklichmacher ins Haus zu holen? Wir – und die drei Mini-Airedales freuen sich sehr über Besuch!

Sinas Kinder stellen sich vor

Nun haben auch die jüngsten Mitglieder der Laurentius-Familie ihre Namen erhalten und wollen sich hier vorstellen. Wenn ihr eines der Kinder adoptieren wollt, meldet euch gerne! 

Sausende Pfoten und fliegende Ohren

Ronjas Kinder nutzen jede trockene Minute, um draußen herumzutollen.  Gemeinsam werden wilde Kuscheltiere bekämpft und der rote Tunnel wird einer Qualitätskontrolle unterzogen und von allen Seiten (aus)probiert.

Auch Sinas Kinderschar erkundet schon neugierig die Welt, die sich vor der Tür auftut.