Fenja ist vermittelt

Das ging schnell! Die kleine Fenja hat bereits ein schönes neues Zuhause gefunden. Also ruft ihretwegen nicht mehr an! Aber natürlich dürft ihr euch weiterhin für die „Neuankömmlinge“ interessieren.

Fenja sucht ein neues Zuhause

Wir richten uns hier an alle Laurentius-Freunde, die sich für ein nettes Airedalemädchen interessieren, das schon aus dem „Gröbsten“ raus ist. Umständehalber kann Fenja aus Wiegas Wurf vom 3. Dezember 2019 nicht mehr bei ihrer Familie bleiben. Näheres erfragt bitte direkt beim Zwinger Laurentius. Hier seht ihr das Porträt von Fenja als Welpe kurz vor ihrem Auszug.

Das Warten hat ein Ende!

Während der Sommer sich gerade eine Pause gönnt, war Adele fleißig und ist nun rund um die Uhr mit 7 Welpen beschäftigt. 2 Rüden und 5 Hündinnen beanspruchen ihre volle Aufmerksamkeit. Und wie alle unsere Hündinnen ist auch Adele eine liebevolle und gewissenhafte Mama. Bilder von der Nachkommenschaft folgen wie immer. Bis dahin stöbert doch einfach noch ein bisschen in den Fotos der vorhergehenden Würfe von Adeles Verwandschaft.

Für alle, die es kaum noch erwarten können

Liebe Laurentius-Freunde,

wie ihr wisst, erwartet Sina Mitte Juli Welpen. ABER: Nicht nur sie, sondern auch ihre Tochter „Adele“ ((HD-B1, ED-0, PRA-Frei(16.08.2018)) sieht zum ersten Mal Mutterfreuden entgegen und das bereits Anfang Juli.

Der Vater von Adeles Kindern ist „Glenroses Ice Cold Ice T“ ((HD-A1, ED-0, PRA-Frei (04.09.2018), ChVDH, Esg VDH))

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit mit Müttern, Oma, Kindern, Nichten, Neffen, Enkeln, Cousins und Cousinen.

Ronjas Welpen – Neues aus der Kinderstube

Der Februar neigt sich dem Ende zu, Ronjas Kinder sind jetzt 4 Wochen alt. Durch das Trinken an Mamas Milchbar sind sie ordentlich gewachsen. Sie bekommen aber auch schon zusätzliche Mahlzeiten aus dem Napf. Hoffen wir, dass der März sich freundlicher zeigt und die kleine Hundemeute bald die Frühlingssonne genießen kann.

Bilder von Ronjas Welpen

Ronjas Welpen sind jetzt 2 Wochen alt und dick und und rund geworden. Kein Wunder, sind sie doch noch mit nichts anderem als trinken, schlafen und wachsen beschäftigt. Aber bald wird es auch bei den Jüngsten aufregend zugehen.

Famke, Fiete und der Kampf um „Herrn Geiermeier“

Der Sturm anfangs der Woche ist überstanden. Zum Glück blieb alles ganz und Famke und Fiete können endlich wieder draußen herumtollen. Und wie es bei Geschwistern so ist, egal wie viele Spielsachen da sind, IMMER wollen sie dasselbe! Das ist bei Hundekindern nichts anderes als bei Menschenkindern. Diesmal hat es den tapferen Herrn Geiermeier erwischt. Was dieser arme Vogel in den letzten Jahren schon alles mitgemacht hat. Der Kampf ging übrigens unentschieden aus. Die Futterschüssel war schließlich doch verlockender.